Sommer, Sonne, Sand und....Saar!

Vom 5. bis 7. August 2016 stand beim 18. Saar-Spektakel in Saarbrücken alles unter dem Motto Wasser und Wassersport. Die Landeshauptstadt Saarbrücken bot gemeinsam mit ihren Mitveranstaltern, dem Wasser- und Schifffahrtsamt Saarbrücken und dem Verkehrsverein Saarbrücken e.V. sowie der Unterstützung von mehr als 20 Wassersport treibenden Vereinen und Institutionen ein beeindruckendes Programm zum Zuschauen und Mitmachen.

 
Image Drachenbootrennen beim Saar-Spektakel

Programm

Drei Tage Stars live und kostenlos auf der RADIO SALÜ-Bühne

Unter dem Motto „Drei Tage Stars live und kostenlos“ hat RADIO SALÜ für seine Bühne auf dem Tbilisser Platz ein Programm mit 19 hochkarätigen nationalen und regionalen Künstlern organisiert. Der Saar-Spektakel-Freitag stand mit den Berliner Rockbands Puls & Nie und Nimmer, TNT und The Voices of Rainbow im Zeichen des Rock.

Den Samstag läuteten die Showformation Bootz-Ohlmann ein, es folgten DSDS-Finalistin 2014 Meltem Acikgöz, Pop aus der Schweiz mit Jesse Ritch und der Münchner DJ und Produzent Micar und Touché. Im Anschluss begeisterten die DSDS- und TV-Stars Sarah & Pietro Lombardi, Percival & Band mit Special Guest Pamela Falcon und SASHA & Band die Besucher des Saar-Spektakels.

„Sommer & Fun Party“ lautete das RADIO SALÜ-Bühnenmotto am Sonntag mit dem „RADIO SALÜ Newcomer 2016“. Abends hieß es dann Bühne frei für die heiße Phase: Stimmungskanone und Publikumsliebling Jürgen Milski, für Loona und für den „König von Mallorca“ Jürgen Drews.

Wasserbühne am Saarkran und Festzelt

Auch auf der Wasserbühne am Saarkran traten teils bewährte und teils neue Bands auf. Die Saar-Spektakel-Kult-Band „The Soulfamily“ zog mit einem Mix aus Soul, Funk und R’n’B das Publikum in ihren Bann, samstags gaben „Stereo Empire“ ihre Premiere beim Saar-Spektakel.

Den Abschluss des Programms am Saarkran machte am Sonntag „Dynamic Lounge“. Sieben Musiker der unterschiedlichsten Stilrichtungen sind durch dieses einzigartige Projekt miteinander verbunden.

Auch im Festzelt auf den Saarwiesen wurde kräftig gefeiert, mit „Double A“ und einer Karaokeparty. Höhepunkt war das Festival der Shantychöre. Der saarländische Shantychor „Die Bisttalmöwen“ hatte dazu hochkarätige Shantychöre aus ganz Deutschland eingeladen. Den Abend gestaltete  saarländische Band „California“. Der Der Sonntagmorgen begann mit einem maritimen Frühschoppen, begleitet von den Shantychören.

Entdecken, erleben und spielen

Im großen Kinderpark unterhalb des Staatstheaters war 2016 die „Saar-Spektakel Feuerwehrschule“ mit zahlreichen Spiel- und Mitmachangeboten aufgebaut. Auf der Aktionsfläche im Fischerdorf konnten die kleinen Besucher toben, in Hüpfburgen spielen und auf kleinen Booten oder in aufblasbaren Bällen in einem Wasserbecken planschen. Am Saar-Spektakel-Samstag gab es zudem ein facettenreiches Kinderprogramm des Saarbrücker Verkehrsvereins und der City Marketing GmbH in der Bahnhofstraße.

Zuschauen und mitmachen: Die Saar-Spektakel-Erlebnismeile

Auch an den beiden Saarufern gab es während der drei Saar-Spektakel-Tage viele Mitmach-Angebote, zum Beispiel beim Themenpark der Institutionen mit Bundespolizei, Feuerwehr und THW, die dort ihre Ausstellung interessanter Fahrzeuge und Gerätschaften präsentierten.

Unter fachkundiger Anleitung Tauchen konnten Kinder und erwachsene Besucher bei der Gerusa Sport GmbH und beim Calypso-Dive-Club in einem mit 26.000 Liter Wasser befüllten Tauchtruck.

Die Wasserstraßen und Schifffahrtsverwaltung (WSV) bot Fahrten mit seinen schwimmenden Geräten an, bei Bundeswehr und der Bundespolizei konnten Besucher die Saar mit zwei Schnellbooten und einem echten Polizeiboot erkunden. Das THW setzte Besucher von Saarufer zu Saarufer per Fähre über.

Einen besonderen Adrenalinkick gab es beim Hochseilgarten der Energie SaarLorLux. In zehn Metern Höhe konnten Besucher an verschiedenen Stationen ihre eigenen Grenzen und ihren Mut testen. Direkt nebenan gab es eigens einen Kinder-Klettergarten. In der balinesischen Lounge der Stadtwerde konnten sich Besucher bei einem frisch gezapften Wasser erfrischen und die Torpedo Gruppe Saarland präsentierte ihre „Jungen Sterne“. Im Überschlagsimulator des ADAC trainierten Autofahrer das richtige Verhalten bei einem Überschlag und die LVM bot Segway-Fahrten an.

Im Fischerdorf konnten Gäste die Trendsportart Stand-Up Paddeling ausprobieren.